La Gomera

Kanarische Inseln

  

 

La Gomera hat zirka 21.000 Einwohner (Stand 2013).
Etwa 6.000 von ihnen leben in der kleinen, aber quirligen Inselhauptstadt San Sebastian im Osten der Insel.
Wesentlich bekannter ist hingegen ist das legendäre Valle Gran Rey, das noch heute einen besonderen Charme versprüht: Hier haben sich viele Deutsche insbesondere in den 1960er und 1970er Jahre niedergelassen und teilweise Pensionen eröffnet. Und zum Sonnenuntergang trifft man immer noch den einen oder anderen Alt-Hippies mit seiner Gitarre am Strand.

Doch auch die verschwiegenen Bergdörfer und schönen Orte im wildromantischen grünen Norden lohnt es sich zu entdecken. Zum Beispiel das traditionsreiche Hermigua, das in einem fruchtbaren Tal mit vielen Bananenfeldern liegt. Oder auch das Dorf Agulo, das Besucher mit Kolonialbauten und verwinkelten Gassen bezaubert. Eine Vorbeifahrt am markanten Vulkankegel Roque Cano sollte man ebenfalls einplanen: Er krönt das fruchtbare Tal von Vallehermoso im Norden, einem Städtchen mit idyllischem Kern und kleinem Castillo.